Plus 1 für Google

Was für ein pompöses Thema, für den ersten Blogeintrag.

Google+.

Google plus +: Google+

Das soziale Netzwerk des Suchmaschinengiganten. Ein ernstgemeinter Angriff auf Facebook. Ein Versuch, ebenfalls 660 Millionen Nutzer + zu begeistern, um den blauen Riesen abzuhängen.

Ich schreibe hier „Versuch“, denn auch Googles beste Leute können den Erfolg nicht im Code vorprogrammieren. Was sie aber können, ist ihr Handwerk, und das zeigt sich bei Google+ bei jeden Klick.

Hinter der minimalen und stylischen Oberfläche verbergen sich bereits jetzt, kurz nach dem Start der ersten Testphase, eine Vielzahl an Funktionen. Nicht alle sind innovativ – aber auch Google kann das Prinzip „soziales Netzwerk“ nicht neu erfinden. So finden sich hier ähnlich gestaltete Profile wie bei anderen Netzwerken, mit dem +1-Button eine Funktion zum Bewerten und Teilen von Inhalten, Posting- und Kommentarfunktionen und so weiter.

Die gestalterisch innovative und gleichzeitig intuitive Handhabung der Circles, um Inhalte mit bestimmten Gruppen zu teilen (oder auch nicht) ist innovativ – und überzeugend. So überzeugend, dass es bereits einen Tag nach dem Beginn der Testphase einen Hack für Facebook gab, der dort genau dasselbe ermöglicht (http://www.circlehack.com/)

Was bleibt noch? Der Hangout ist wohl die bisher am weitesten in den Himmel gelobte Funktion. Und tatsächlich, der Video- und Audio-Chat ist nett. Und dass YouTube ebenfalls zum Hause Google gehört, weiß der Konzern hier geschickt zu nutzen: Beim gemeinsamen Hangout können Videos geschaut und kommentiert werden. In genau solchen Verbindungen liegt auch das große Potential von Google+. E-Mails, soziales Netzwerken, Picasa, Youtube und vieles mehr gibt es hier unter einem Dach, aus einem Guss und demnächst vermutlich hervorragend miteinander verknüpft. Ein echter Mehrwert, insbesondere für diejenigen, die einen Account für alles bevorzugen. Auch Facebook geht diesen Weg schon länger, und versucht, sich als Login-Partner zu etablieren.

Hangout-Funktion bei Google+

Es könnte also spannend werden, der Kampf der Giganten im Ring um die Gunst der Nutzer. Nur dass Facebook mit seinen bestehenden Nutzern einen so entscheidenden Vorteil hat, dass ich momentan auf Blau setzen würde. Obwohl mich Funktionalität, Design, Schnelligkeit und das einfache Festlegen von sinnvollen Sicherheitseinstellungen bei Google+ mehr überzeugen.

You may also like

Leave a comment